digidiary Webseite - Aktuelle Einträge - Alle Geschichten - Alle Songtexte - Alle Träume - Alle Gedichte - Alle Poesie Alben - Hilfe, Infos & FAQ

killerniete's Tagebuch    


2009 112010 1   Dezember 2009  
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Eintrag von killerniete am 6.12.2009

Und weiter geht's


Hallo

Frohen Nikolaus. Nein, ist doch wirklich zum kotzen. Da fängt man eine Diät an und dann setzt einem die Mutter strahlend einen Schokonikolaus, Weihnachtseiskonfekt, noch einen größeren Schokinikolaus und zarte Weihnachtssterne von Milka vor. Verdammt. Meine Selbstbeherrschung ist wirklich kurz davor sich komplett auszulösen. Aber ich denke, das ist am Anfang nicht ganz so dramatisch.

Heute Nacht habe ich 2 Liter Wasser getrunken und kurz nach Mitternacht hat es mich überkommen und ich hab Türchen 6 meines Adventskalenders geöffnet. Heraus kam ein ca. 10cm langer Schokonikolaus von Lindt. Klasse. Hab ich allerdings gegessen. Wär ja schade drum. Und außerdem hab ich mir das erlaubt. Dann bin ich eingeschlafen. Gegen zehn Uhr gab's dann Frühstück: Eine Laugenstange. Jetzt habe ich endlich verstanden, was es mit bewusst essen auf sich hat. Ich hab die Laugenstange halbiert und die eine Hälfte wie eine Maus aufgeknabbert. Die andere Hälfte hab ich im Klo runtergespült und danach eine Tasse schwarzen Kaffee getrunken. Ich war satt. Zähneputzen.

Zu Mittag gab es dann eine Herausforderung: Gemeinsam mit der Familie an einem Tisch sitzen. Vorerst konnte ich natürlich behaupten, mir wäre nicht gut. Es gab Ente mit Klößen, Soße und Apfelmus mit Beeren. Der Geruch hat das ganze Haus erfüllt und mir ist wirklich das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Aber da musste ich durch. Ich hab die Ente und die Klöße ganz klein geschnitten. So kann man später weniger gut feststellen, wieviel ich wirklich gegessen hab. Dann hab ich die ganze Zeit mit meinen Eltern geredet und viel mit Messer und Gabel gestikuliert. Drei oder vier kleine Stücke Entenbrust hab ich dann doch gekaut und geschluckt (wieder ganz bewusst) und ich hab zwei Brombeeren aus dem Apfelmus gefischt. Bevor ich aufgestanden bin, hab ich ganz viel Fleisch und Klöße in den Mund genommen, was ich dann ins Klo gespuckt hab. Zähneputzen.

Und grade eben stand da diese geile Schachtel mit Milkasternen. Ich konnte nicht mehr. Ich bin ja so verdammt Willensschwach! Hab die Sterne in den Mund genommen und gelutscht, bis das Zeug in meinem Mund ganz flüssig war und hab's dann in eine Tasse gespuckt statt zu schlucken. Ja, das kann ich mit meinem Gewissen vereinbaren. Auch wenn's widerlich war ... Die ganze Tasse ist jetzt bis zum Rand voll mit Schokoladensabber. Fast pures Fett ist das. Ich stell mir grade vor, wie das Zeug sich in meinem Körper verteilt und krieg richtig Gänsehaut.

Für den Rest des Tages gibt's nur noch Kaffee und Wasser. Eher Wasser, weil ich morgen Schule hab und etwas Schlaf brauche. Will mich ja verbessern.

Was ich außerdem noch ändern muss: Ich darf nicht mehr an den Figernägeln kauen. Das ist ein Zeichen von Nervosität und einfach ekelhaft ...

Hier ein paar Berechnungen:
Ich verbrauche am Tag 1418 kcal.
Ein Kilo Fett entspricht etwa 9000 kcal.
IVersuche ich, nur etwa 400-415 kcal pro Tag zu mir zu nehmen ...
Dann erreiche ich 50 kg in 36 Tagen und 45 kg in 81 Tagen.

Heutiger Kalorienverbrauch:
50g Entenbrust: ~ 113 kcal
Halbe Laugenstange: ~115 kcal
Macht zusammen: ~228 kcal
1418 kcal - 228 kcal = 1190 kcal
Also habe ich 1190 kcal verbraucht.

Bis morgen,
Ann


Kommentare


Von sonnenschein85 am 06.12.2009 - 18:32 Uhr
Hi,
erstmal herzlich willkommen im Digi!

Klingt nicht gut und nicht glücklich was du schreibst. Woran machst du denn fest, dass du ein Versager bist? Und meinst du, dass sich das ändert nur weil du abnimmst und ein wenig besser in der Schule wirst? Jeder ist auf seine Art liebenswert und etwas besonderes, da ist es doch egal, ob man dick oder dünn, groß oder klein, usw. ist. Eigentlich zählt doch viel mehr, wie du zu dir selbst stehst und wie du dich selbst siehst... Was ist dir wichtig und was möchtest du erreichen? Was hast du für Träume und Wünsche?

Wünsche dir einen schönen zweiten Advent...

Gruß
Sonnenschein

Du bist nicht eingeloggt und kannst deshalb keine Kommentare schreiben.



Zwetschgen ...
Müsste ich den Sommer in eine Frucht&nbs...

wanderfalke
So, nun bin ich also nicht mehr "schnapsig". ...





killerniete
Alter: 19
weiblich

Profil: Ich bin kein glückliches Durchschnittsmädchen. Ehrlichgesagt bin ich eine Versagergöre auf ganzer Linie. Aber das wird sich jetzt ändern.
Hobbies:
Beruf: Schülerin








Impressum: Das NonProfit-Projekt digidiary wird von der SEMANTIC-SOLUTIONS GmbH, Neidhartstr. 7 in 86159 Augsburg unkommerziell zur Verfügung gestellt. Registergericht: Amtsgericht Augsburg in Bayern - Registernummer: HRB23895 -
USt-ID gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE263136178 Telefon: +49 (0)821 815 621 88 - Fax: +49 (0)821 815 612 27 - E-Mail: jph[at]semantic-solutions.de - Verantwortlich gemäß § 55 Absatz2 MDStV: Jürgen Peter Häuslein